News #10 - Resultate

Die ersten Ergebnisse zeigen, dass viele Schweizer Böden ein aktives Bodenleben haben. Dabei übernimmt das organische Material im Boden (umgangssprachlich «Humus» genannt) eine Schlüsselrolle und hilft den Böden mit der klimabedingten Trockenheit umzugehen.

Wir entdeckten über 18'900 Bakterienarten und 6500 verschiedene Pilze – das ist eine enorme Vielfalt an Bodenlebewesen! Diese rezyklieren tagtäglich organisches Material wie Laub, Gras, Dung und wandeln diese in Nährstoffe für Pflanzen um.

Je mehr Humus im Boden, desto schneller war der Unterhosenabbau. Denn je mehr organisches Material der Boden enthält, desto mehr Nahrung haben die Millionen von Bodenorganismen und desto gefrässiger und aktiver sind diese.

Schlecht abgebaute Unterhosen sind ein Indikator für einen Boden mit eher geringer Bodenfruchtbarkeit. Dort, wo die Unterhosen nicht oder kaum abgebaut wurden, waren in der Regel auch Humusgehalt, Nährstoffverfügbarkeiten und andere Fruchtbarkeitsmesswerte im Boden niedrig.

Humus und Klimawandel. Humus ist nicht nur für die Bodenlebewesen gut – unsere Studie hat gezeigt, dass Böden mit höherem Humusgehalt mehr Wasser aufnehmen können. Somit können humusreiche Böden besser mit der klimabedingten Trockenheit umgehen.

Privatgärten vs. Landwirtschaftliche Flächen. Privatgärten haben in Tendenz einen höheren Humusgehalt als landwirtschaftliche Flächen (durchschnittlich 23% höher), da beispielsweise viel Kompost eingesetzt wird. Bei der Kompostierung werden viele Nährstoffe freigesetzt, welche den Bodenlebewesen als Nahrung dienen. Somit wurden auch in Privatgärten die Unterhosen schneller abgebaut.

Manche Privatgärten zeigten jedoch auch sehr hohe Nährstoffkonzentrationen im Boden, was zu Umweltproblemen führen könnte, wenn diese aus dem Boden ins Grundwasser und Oberflächengewässer ausgewaschen werden. Auch beim Komposteinsatz ist es daher wichtig, ein gesundes Mass einzuhalten.

Weitere Infos zu den Resultaten

 

Massnahmen, um den Humusgehalt in Böden zu erhöhen

  • Permanente Bodenbedeckung
  • Reduzierte Bodenbearbeitung
  • Ausbringen von Kompost / Mulch
  • Weitere Tipps findest du hier:

Tipps für deinen Boden Gesunde Böden durch biologische Vielfalt

 

Ein Projekt von:

a kuerzestlogo agroscope 3f trans neg 800px Universität Zürich logo trans neg

In Partnerschaft mit:

catta Logo  atlant neg 

Mit finanzieller Unterstützung von:

Mercator Rot CMYK trans SNF CMYK D NEG min EGS Schriftzug weiss trans PWALogoDunkel     Logo farbig trans dunkler Hintergrund        Logo Paul Schiller Stiftung