Wäscheleine mit unterschiedlich abgebauten Unterhosen Agroscope, Garbiela Brändle

News #4 - 2000 mal ausgegraben und abgeschickt

Am 23. Juni fand der offizielle Event zum Ausgraben der Unterhosen statt. Wegen Corona konnten wir leider keine Party für euch veranstalten, sondern nur die Medien einladen.

Wir hoffen, dass wir nach dem Sommer das Projekt und euch gebührend feiern können.
Fest steht indessen: Dank euch sind nun 2000 mehr oder weniger zerfressene Unterhosen auf dem Weg in unsere Labors. Dort werten wir sie im nächsten Schritt aus.

Am Event fand auch die Vernissage des Begleitbuchs zum Projekt «Der Dschungel im Boden» statt. Im Interview sagt der Co-Autor Atlant Bieri, warum der Pseudoskorpion sein Lieblingstier ist.

Ist ein Buch über den Boden nicht etwas langweilig?

Das wäre es, wenn wir seitenweise über chemische Zusammensetzung, Partikelgrössen und Kalkgehalt geschrieben hätten. In unserem Buch haben wir aber diesen Aspekt des Bodens auf ein Minimum reduziert und stattdessen die Geschichte der vielen coolen Lebewesen erzählt, die das Reich unter unseren Füssen bevölkern.

Zum Beispiel?

Ein prominentes Bodentier ist die Assel. Jedes Kind, das schon einmal einen Stein umgedreht hat, kennt sie. Aber über die geradezu bizarren Besonderheiten der Asseln weiss kaum jemand Bescheid. Etwa, dass sie ihren Urin als Gas über ihren Panzer ausscheiden. Das stinkt fürchterlich. Wer diese Tiere eine Zeit lang in einem Terrarium hält, wird das schnell feststellen.

Welches ist dein Lieblings-Bodentier?

Der Pseudoskorpion natürlich. Er hat es auch auf das Cover des Buchs geschafft. Er ist nur wenige Millimeter lang aber mit dem Mikroskop betrachtet, entpuppt er sich als agiler und furchteinflössender Jäger. Seine beiden Scheren sind voller Sinneshaare, die ihm feinste Luftströmungen anzeigen und ihn so sicher zu seiner Beute lenken. Bei einem Spaziergang im Untergrund möchte ich ihm lieber nicht begegnen.

 Hier gehts zum Film mit dem Pseudoskorpion

Wie seid ihr bei den Illustrationen vorgegangen?

Meine Frau und ich haben die Tiere aus unserem Komposthaufen gesiebt. Die Dichte der Organismen ist da sehr hoch und man findet schnell Würmer, Asseln, Springschwänze und Pseudoskorpione. Wir haben die Tiere in Plastikboxen gehalten und zum Abzeichnen in Petrischalen unter das Mikroskop gelegt. Zudem haben wir zu jedem Tier viele Fotos und Filme gemacht, die uns später bei der Bildkomposition halfen. Wir haben erst mit Bleistift vorgezeichnet und dann mit Wasserfarbe und zum Teil mit Farbstiften die fertigen Illustrationen erstellt.

Hier erfährst du mehr über das Buch

Das Buch ist im Werd&Weber Verlag erschienen und kann direkt bei uns zum Sonderpreis von CHF 20 erworben werden. Sende dazu eine E-Mail mit Postadresse, gewünschter Anzahl und Sprache an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wettbewerb

Wir verschenken 20 signierte Exemplare von «Der Dschungel im Boden» an alle registrierten Teilnehmenden von «Beweisstück Unterhose». Beantworte dazu folgende Frage:

Welches ist die artenreichste Gruppe von Organismen im Boden?

Schick uns deine Antwort mit Postadresse und gewünschter Sprache in einer Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die ersten zwanzig richtigen Einsendungen erhalten das Buch per Post zugeschickt.