Ein Fluoreszenzbild zeigt das Innere eines Bärtierchens mit farbigen Details. Curtesy of Tagide deCarvalho (U.S.A.)

Das Bärtierchen

Das Bärtierchen sieht man nicht von blossem Auge, sondern nur unter dem Mikroskop, so klein ist es.

Es heisst so, da es trotz seiner vielen Beine an einen kugeligen Bären erinnert. Es ernährt sich räuberisch, indem es Pflanzenzellen oder auch kleinere Bodenlebewesen ansticht und aussaugt. Dadurch verhindert es, dass sich zum Beispiel parasitische Fadenwürmer zu sehr ausbreiten und sorgt so mit all den anderen Bodenlebewesen für ein Gleichgewicht im Boden. Dem Bärtierchen ist es überall da wohl, wo es feucht ist. Ganz aussergewöhnlich ist seine Widerstandskraft. Es kann in der Arktis genauso überleben wie bei Hitze von über 100°C. Legendär ist aber: Es überlebt sogar einen Flug durchs Weltall - und das ohne Schutzanzug!