(c) Eidg. Forschungsanstalt WSL, www.wsl.ch/mb-waldboden

Bakterien und Pilze

Man sieht sie nicht, aber in unseren Böden leben und arbeiten unzählige verschiedene Bakterien und Pilze, die die Nährstoffe aus dem Boden verfügbar machen, und so das Pflanzenwachstum fördern.

Sie kommen dann zum Zug, wenn andere Tierchen ihre Arbeit bereits getan und die Partikel in der Erde zerkleinert haben. Diese Kleinstteilchen werden nun durch die Mikroorganismen komplett aufgelöst und dadurch erst für Pflanzen verfügbar gemacht. Gemeinsam mit den Pilzen leisten sie somit den grössten Beitrag zum Abbau der organischen Substanzen. Sie schliessen den Kreis von der abgestorbenen Pflanze, über deren Zersetzung bin hin zur Nährstoffgrundlage für neue Pflanzen.